Holz 7: Wie du mithilfe des Gallenblasen-Meridians und seiner wirkungsvollsten Akupunkturpunkte deine Gesundheit stärken kannst

Der Gallenblasen-Meridian (Energie-Leitbahn) und seine wichtigsten Akupunkturpunkte:

Leidest du unter einem oder mehreren der folgenden Symptome?

  • Migräne
  • Hexenschuss
  • „herumziehende“ Schmerzen und Beschwerden
  • Augenprobleme
  • Regelbeschwerden
  • Unentschlossenheit
  • Reizbarkeit
  • Wetterfühligkeit

Laut TCM könnte ein Ungleichgewicht des Gallenblasenmeridians der Grund für diese Beschwerden sein.

Durch die Behandlung des Meridians mithilfe der Akupunktur, Akupressur oder des Qigong kannst du

  • den Meridian harmonisieren
  • deine Gelassenheit, sowie geistige und körperliche Geschmeidigkeit fördern.

In diesem Artikel mit Anleitungen zur Selbstheil-Massage in Form von Akupressur und Meridian-Massage möchte ich dich dabei unterstützen.

Du kannst deine Fingerspitzen ganz sanft aus Gallenblase 1 legen und sanft kreisend massieren, um zu entspannen und deine Augen zu erholen.

Du kannst deine Fingerspitzen ganz sanft auf Gallenblase 1 legen und sanft kreisend massieren, um zu entspannen und deine Augen zu erholen.

Gallenblase 1 – „Augapfelgrube“

Lage: Du findest den Punkt seitlich des äußeren Augenwinkels in einer kleinen spürbaren knöchernen Vertiefung.

Gallenblase 1 (chinesisch: "Tong Zi Liao")

Gallenblase 1 „Augapfelgrube“ (chinesisch: „Tong Zi Liao“)

Akupressur: Berühre den Punkt ganz zart und sanft pulsierend mit der Fingerkuppe. Abwechselnd links und rechts oder gleichzeitig massieren.

Wirkung laut TCM: verbessert die Sehkraft und entspannt den Kopf und das Gesicht

Die Behandlung des Punktes durch Qigong, Akupressur oder Akupunktur wird empfohlen bei:

  • wechselnder Sehstärke
  • Augenerkrankungen
  • Schläfenkopfschmerzen
  • Migräne
  • Stirnhöhlenentzündung
  • Tics
  • Gesichtsschmerzen
  • Kurz- und Weitsichtigkeit

Die Massage des Punktes wirkt:

  • entspannend auf die Augen
  • entspannend auf das Gesicht

Der Punkt verbessert laut TCM die Sehkraft, wirkt entspannend und wärmend.

Gallenblase 21 – „Schulterbrunnen“

Lage: Der Punkt befindet sich in einer Vertiefung am höchsten Punkt der Schulter. Du findest ihn, indem du von den Ohren eine imaginäre Linie senkrecht nach unten zu den Schultern ziehst.

Gallenblase 21 "Schulterbrunnen" (chinesisch: "Jian Jing")

Gallenblase 21 „Schulterbrunnen“ (chinesisch: „Jian Jing“)

Akupressur: Den Punkt tief, fest und lange mit dem Mittelfinger pulsierend massieren, während du einatmest. Wenn du mit jemand anderem arbeitest, bietet sich der Daumen an. Abwechselnd links und rechts oder gleichzeitig massieren. Nicht während der Schwangerschaft massieren!

Wirkung laut TCM: entspannend, lockernd und blutdrucksenkend

Die Behandlung des Punktes wird empfohlen bei:

  • Bluthochdruck
  • Menstruationsstörungen
  • Schulterproblemen

Die Massage des Punktes wirkt:

  • entspannend auf die Nackenmuskulatur und die Schultern

Gallenblase 44 – „Höhle am Fuß“

Lage: Gallenblase 44 befindet sich am äußeren (lateralen) Nagelwinkel des vierten Zehs.

Gallenblase 44 "Höhle am Fuß" (chinesisch: "Zu Ciao Yin")

Gallenblase 44 „Höhle am Fuß“ (chinesisch: „Zu Qiao Yin“)

Akupressur: Massiere diesen Punkt sanft pulsierend  mit dem Daumen, während du den vierten Zeh mit dem Zeigefinger fixierst. Bei akuten Fällen fest mit dem Daumennagel drücken. Abwechselnd links und rechts oder gleichzeitig massieren.

Wirkung laut TCM: schmerzstillend und aktivierend

Die Behandlung des Punktes wird empfohlen bei:

  • Schmerzen in den Schläfen
  • Augenschmerzen
  • Atembeschwerden
  • Schmerzen in der Brust

Die Massage des Punktes macht munter und aktiv.

Worauf du beim Massieren achten kannst:

Die Akupressur der beschriebenen Punkte kannst du jederzeit selbständig ausführen. Alles was du dafür brauchst, sind ein paar Minuten Ruhe.

Du kannst die Punkte jederzeit einzeln oder nacheinander sanft kreisend (pulsierend) massieren.  Verlasse dich bei der Druckstärke und der Dauer der Massage auf dein Gefühl: es gibt kein Rezept, das für jeden Menschen gültig ist.

Ihre volle Wirkung können die Punkte entfalten, wenn du vor ihrer Massage ein paar Mal den gesamten Gallenblasen-Meridian ausstreichst. Du findest unten die Anleitung dazu.

Die beschriebene Wirkung der Übungen basiert auf den Erkenntnissen der TCM. Diese decken sich oft nicht mit der schulmedizinischen Betrachtungsweise. Die Übungen ersetzen weder den Besuch bei der Ärztin oder beim Arzt, noch eine verschriebene Behandlung.

Gallenblasenmeridian-Massage

Streiche dreimal – oder so oft es dir angenehm ist – mit der ganzen Hand großflächig sanft von den Schläfen über die Seiten des Kopfes, des Oberkörpers und der Beine bis zum vierten Zeh.

Durch die Massage wird das Qi, die Lebensenergie, ins Fließen gebracht, Blockaden können sich lösen. Die Massage wirkt daher ausgleichend sowohl bei Energie-Fülle als auch Leere.

Wirkung:

Laut TCM kann die Behandlung des Gallenblasenmeridians durch Massage, Qigong, Akupressur oder Akupunktur unter anderem helfen bei

  • schmerzenden Augen
  • Nackenverspannungen
  • Wetterfühligkeit
  • Augenerkrankungen
  • „herumziehenden“ Schmerzen und Beschwerden
  • Hexenschuss
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Unentschlossenheit
  • Jähzorn

Die regelmäßige Massage kann

  • aktiver machen
  • Beweglichkeit und Dynamik schenken
  • den Kopf entspannen

Infobox:

Wie verläuft der Gallenblasen-Meridian?

Der äußere Verlauf des Gallenblasen-Meridians beginnt seitlich des äußeren Augenwinkels in einer kleinen spürbaren knöchernen Vertiefung, fließt zum Ohr und in einer Zickzackkurve über die Seite des Schädels, dann den Nacken entlang, weiter nach unten, wie die Träger eines Rucksackes um die Schulter, und  zickzackförmig über die Außenseite des Oberkörpers bis zur Außenseite des Gesäßes und in einer beinahe geraden, senkrechten Linie über die Mittellinie der Außenseite der Beine bis zur Außenseite (lateral) des Nagelwinkels des vierten Zehs.

Im Inneren des Körpers verbindet sich der Meridian unter anderem mit der Leber und der Gallenblase.

Der Gallenblasenmeridian

Der Gallenblasenmeridian beginnt beim äußeren Augenwinkel.

Der Gallenblasenmeridian beginnt beim äußeren Augenwinkel.

Der Gallenblasenmeridian endet bei der vierten Zehe (der Ringzehe).

Der Gallenblasenmeridian endet bei der vierten Zehe (der Ringzehe).

Harmonisierung des Gallenblasenmeridians

Möchtest du deinen Leber/Gallenblasen-Funktionskreis besonders intensiv und nachhaltig behandeln, kannst du ihn durch Leber/Gallenblasen-Qigong bis in die Tiefe ansprechen. Hier findest du 3 einfache Leber/Gallenblasen-Übungen.

Du kannst deinen Gallenblasenmeridian auch durch Akupunktur, Tuina (spezielle Art der Massage) oder durch die Nahrung beeinflussen. Dazu darf ich dir hier ein TCM-Rezept für Leber/Gallenblase vorstellen.

Besonders harmonisierend auf den Leber/Gallenblasen-Funktionskreis wirkt auch Bewegung in der Natur zum Beispiel Qigong-Gehen.

Wenn du mehr in die Tiefe gehen möchtest, freue ich mich, wenn du zu einem meiner Seminare oder zur Ausbildung kommst. Hier findest du die aktuellen Termine.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Freude,

Angela

Angela Cooper, MBA, Akademieleitung, Qigong- und TCM -Referentin

Angela Cooper, MBA, Akademieleitung, Qigong- , Tanz- und TCM -Referentin

PS: Wenn du mehr über das Holz-Element erfahren möchtest, könnten folgende Free Qi Journal-Artikel interessant für dich sein:

Holz 1: Das Holz-Element in Harmonie

Holz 2: Wie du ein Ungleichgewicht im Holz-Element erkennen und ausgleichen kannst

Holz 3: Gesund und fit mit dem TCM-Frühlings-Rezept

Holz 4: Die 3 Holz-Typen laut TCM

Holz 5: 3 einfache Übungen für Leber und Gallenblase

Holz 6: Der Lebermeridian und seine wichtigsten Akupunkturpunkte

In den nächsten Wochen folgen – passend zum Sommer – Artikel, die sich mit dem Feuer-Element beschäftigen: wie du ein Ungleichgewicht im Feuer-Element erkennen und ausgleichen kannst, einfache Herz-Qigong-Übungen, die wichtigsten Akupunkturpunkte für dein Herz, ein TCM-Rezept für den Sommer und vieles mehr.

Wenn du keinen Qigong- und TCM-Artikel des FREE QI JOURNAL mehr verpassen möchtest, trag dich bitte hier ein:

Die Daten werden selbstverständlich an niemanden weiter gegeben.

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare
  • Inez

    12.12.2018, 9:19 Uhr

    Liebe Angela,
    deine Beiträge finde ich sehr informativ, gut erklärt und nachvollziebar.
    Auch Menschen, die keinen Bezug zur TCM haben, können sich hier einen ersten Eindruck verschaffen und diese großartige Philosophie und all die praktischen Übungen kennen lernen.

    • Angela Cooper

      13.12.2018, 11:11 Uhr

      Liebe Inez, ganz lieben Dank für deine schöne Rückmeldung!Das bedeutet mir viel! Alles Liebe
      Angela