Entspannen zwischendurch: 3 Mini-Qigong-Übungen

Du brauchst in deinem stressigen Alltag ab und zu eine Pause und möchtest dich zwischendurch entspannen, fokussieren und frische Energie tanken?

In diesem Artikel stelle ich dir 3 einfache kleine Übungen vor, die dir in wenigen Minuten helfen, dich zu entspannen, zu konzentrieren und frischer zu fühlen.

Die drei Übungen sprechen laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) die Arm-Meridiane an und führen zu einem Gleichgewicht von Yin und Yang.

Video: Entspannen zwischendurch – 3 Mini-Übungen

Du findest hier ein Video mit den 3 kleinen Übungen, die ich für dich zusammengestellt habe. Machst du gleich mit? Ich weiß, der Ton ist etwas leise, daher haben wir Untertitel eingefügt. Ich hoffe, sie helfen dir!

Falls du lieber liest, findest du unten eine schriftliche Anleitung mit Fotos zu den Übungen und wie sie dir aus westlicher und TCM-Sicht helfen können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=yZh0HWlNVg8&t=81s

1) Finger massieren, um zu entspannen

  1. Um zwischendurch zu entspannen, kannst du deine Finger der Reihe nach von der Basis bis zu den Fingerspitzen mit leichtem Druck massieren.
  2. An beiden Händen wiederholen.
  3. Du kannst auch zwischen den Fingern massieren (bei den „Schwimmhäuten“ ;-)).
  4. Dabei kannst du deinen Atem einfach frei fließen lassen.

Entspannen durch die Fingermassage Finger von der Basis zur Spitze massieren, um zu entspannen Entspannen, indem du jeden Finger einzeln massierst

Wirkung aus westlicher Sicht: entspannen und beruhigen

Aus westlicher Sicht kann dir diese Übung dabei helfen, dich in herausfordernden Situationen zu beruhigen und zu entspannen.

Wirkung aus TCM-Sicht: entspannen durch den Yin-Yang-Ausgleich

Laut TCM werden durch die Massage der Finger die Arm-Meridiane harmonisiert. Das führt zu einem Yin-Yang-Ausgleich, da an den Fingerspitzen die Yin- Arm-Meridiane enden und die Yang-Arm-Meridiane beginnen.

2) Yin-Yang-Ausgleich für deinen Fokus

  1. Für diese Übung legst du deine Fingerspitzen aneinander, sodass deine Hände wie ein Dreieck geformt sind.
  2. Eine Variante dieser Übung wäre, dass du gegen die Wand, auf den Tisch oder an eine beliebige Stelle deines Körpers klopfst.
  3. Währenddessen kannst du deinen Atem frei fließen lassen.

Entspannen wie Angela M. (just kidding)

Wirkung aus westlicher Sicht: leichter fokussieren und entspannen

Die Übung kann dich dabei unterstützen, deine Gedanken zu ordnen, mehr Klarheit zu finden und dich leichter zu fokussieren.

Wirkung aus TCM-Sicht: entspannen und zentrieren, indem du Yin und Yang verbindest

Aus TCM-Sicht findet auch bei dieser Übung ein Yin-Yang-Ausgleich statt, indem Yin und Yang durch das Aneinanderlegen der Fingerspitzen miteinander verbunden werden. Das führt zu innerer Ruhe: du fühlst dich zentriert und geerdet.

3) Die Finger rollen und neuen Schwung finden

  1. Bei dieser Übung rollst du deine Finger nach und nach ein und wieder aus.
  2. Wenn du möchtest, kannst du deine Handgelenke dabei mitdrehen, damit diese ebenfalls intensiv durchbewegt werden.
  3. Deinen Atem währenddessen frei fließen lassen.

Entspannen durch Yin Yang-Ausgleich der Finger Entspannen indem du die Finder ein und ausrollst

Wirkung aus westlicher Sicht: Kreislauf in Schwung bringen

Du kannst diese Übung in deiner Entspannungspause ausführen, um deinen Kreislauf sanft anzuregen oder immer wieder zwischendurch z.B. wenn du länger am Schreibtisch sitzt. Ich führe diese Übung z.B. gerne aus, wenn ich länger an einem Blog-Artikel schreibe. Danach fühle ich mich deutlich entspannter und frischer.

Wirkung aus TCM-Sicht: Energie-Fluss anregen

Die Traditionelle Chinesische Medizin besagt, dass bei dieser Übung die Arm-Meridiane angesprochen, Blockaden gelöst werden und deine Lebensenergie (das Qi) wieder frei fließen kann. Das führt laut TCM zu mehr Lebensfreude, Entspannung und Gesundheit.

Umsetzungsimpulse

Diese 3 Übungen können dir im Alltag helfen, dich zwischendurch zu entspannen und frische Energie zu tanken.

Damit du im stressigen Alltag auch daran denkst, dir deine Auszeit zu gönnen, kannst du dir gleich jetzt aufschreiben, wann du diese Übungen ausführen möchtest (z.B.  in der Früh nach dem Aufstehen oder immer nach dem Mittagessen oder nach jeder Mail, die du schreibst).

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit enorm, dass du tatsächlich daran denkst und dir deine Erfrischungspausen gönnst.

Vielleicht möchtest du diese 3 Mini-Qigong-Übungen ja eine Woche lang täglich auszuführen und herausfinden, wie sie bei dir wirken. Verrätst du es mir (z.B. mit einem Kommentar weiter unten)?

Welche Strategien nutzt du in deinem Alltag für Entspannung zwischendurch? Wenn du Anregungen oder Ideen hast, würde ich mich freuen, wenn du sie mir in einem Kommentar unter diesem Artikel hinterlässt!

Wenn du mehr über Qigong erfahren möchtest, findest du hier aktuelle Qigong-Seminare und Ausbildungen.

Ganz liebe Grüße

Angela

Angela Cooper, MBA, Akademieleitung

PS: Möchtest du weitere Qigong/TCM-Tipps erhalten?

Hier kannst du dich eintragen, um (in unregelmäßigen Abständen) kostenlos Übungen und Informationen zu erhalten:

Deine Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden, wenn du keine Übungen oder Tipps mehr erhalten möchtest.

Warning: Use of undefined constant HTTP_REFERER - assumed 'HTTP_REFERER' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/.sites/50/site7846908/web/wp-content/themes/qigongakademie/single.php on line 26

Beitrag kommentieren

Alle Kommentare
  • Lisa

    30.04.2018, 12:22 Uhr

    Oh wow die Übungen sind toll und das Video macht´s verständlich. Danke!

    • Angela Cooper

      03.05.2018, 13:37 Uhr

      Liebe Lisa, danke! Das freut mich aber! Ganz liebe Grüße
      Angela

  • Monika Reiss

    08.03.2018, 12:59 Uhr

    Hallo Angela,
    ich finde es toll, dass Du immer wieder Qi Gong Übungen mit uns teilst. Vielen Dank !
    Zu den Fingerübungen kann ich sagen, dass ich sie kenne, auch täglich übe und wirklich sehr empfehlen kann. Vor 30 Jahren wurde ich an beiden Händen operiert (Karpaltunnelsyndrom) und meine Finger neigen seitdem zur Versteifung, der ich mit täglicher Fingermassage und -übungen entgegenwirke. Empfehlen kann ich auf jeden Fall auch eine Igelball-Massage der Hände.

    Viele liebe Grüße aus Dortmund
    Monika

    • Angela Cooper

      08.03.2018, 13:52 Uhr

      Liebe Monika, danke für Deine wertschätzenden Worte und Deinen wertvollen Tipp mit dem Igelball (den Ball verwende ich übrigens auch gerne)! Ich freu mich sehr darüber!
      Alles Gute Dir und liebe Grüße aus Wien
      Angela

  • Waltraud Pichler

    08.03.2018, 12:46 Uhr

    Liebe Angela ,

    Danke für deine freundliche antwortmail. Ich hatte keine Ahnung, daß die Aufnahmen so schwierig sind.
    Ich mache ja schon viele deiner Übungen.
    Bei der bewegungswoche habe ich auch mitgemacht, in berlin.
    Die heutigen Fingerübungen gefallen mir auch sehr gut.

    Ich hab in meiner Jugend eine lange Tai Chi Form geübt,
    (68?) und möchte wieder beginnen.
    Leider bin ich noch nicht 100% sicher, ob ich in wien sein werde.
    Muß ich damit rechnen, daß der Kurs sehr schnell ausgebucht ist?

    Liebe Grüße
    Waltraud

    • Angela Cooper

      08.03.2018, 14:05 Uhr

      Liebe Waltraud, ja, da waren schon einige technische Herausforderungen für mich dabei. Aber jetzt habe ich mithilfe von Jörg Pattiss alles geregelt (danke Jörg!). Der Ton sollte also in Zukunft besser sein. Es freut mich sehr zu hören, dass du schon viele der Übungen ausführst. Wie geht es dir damit? Beim Taiji-Kurs sind noch Plätze frei. Würde mich sehr freuen, wenn du dabei wärst!
      Liebe Grüße
      Angela