Was ist Qigong?

Harmonie von Körper und Geist

Als wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bietet Qigong seit Jahrtausenden ein ganzheitliches System von vielfältigen Entspannungs- und Selbstheilungstechniken, darunter gesundheitsfördernde Körperhaltung, sanfte Bewegung, Vorstellungskraft, Atemtechnik, Selbstheilmassage und Meditation.

Angela Cooper

Qi, die Wurzel allen Seins

Qi ist ein zentraler Begriff der chinesischen Philosophie und der Traditionellen Chinesischen Medizin und entspricht in etwa unserer Vorstellung von Lebensenergie.

Gong, Arbeit und Kunst

Gong hat viele Bedeutungen, wie Errungenschaft, Wirkung und Leistung und steht als Abkürzung für Gong Fu, das sich mit Erfolg, Können und Geschicklichkeit durch ausdauernde Übung übersetzen lässt. Oft wird es als „Arbeit“ oder „Kunst“ übersetzt und beschreibt eine Fähigkeit, die nicht in die Wiege gelegt, sondern die durch Üben, Arbeit, Vertiefung oder Kontemplation erworben wurde.

Qigong schenkt Gesundheit

Qigong fördert die Fähigkeit, das Qi zu harmonisieren. Laut TCM ist ein Mensch gesund, wenn Qi frei und rein im Körper fließt. Angestrebt wird im Qigong ein Zustand aktiver Entspannung, „Song“ genannt, der die Selbstheilungskräfte aktiviert und Energie, Gelassenheit und Lebenslust spendet. Zusätzlich werden als positiver körperlicher Effekt die Muskeln gedehnt und gestärkt, die Abwehrkräfte aktiviert, der Blutdruck stabilisiert, die Kondition verbessert und das persönliche Idealgewicht leichter erreicht und gehalten.

Meine persönliche Erfahrung: Qigong macht fröhlich, ja glücklich!

Angela

Angela Cooper, MBA, Akademieleitung, Qigong- und TCM -Referentin

Angela Cooper, MBA, Akademieleitung, Qigong- , Tanz- und TCM -Referentin

PS: Wenn du dich für die Fünf-Element-Lehre interessierst, könnten folgende Free Qi Journal-Artikel interessant für dich sein:

Holz 1: Das Holz-Element in Harmonie

Holz 2: Wie du ein Ungleichgewicht im Holz-Element erkennen und ausgleichen kannst

Holz 3: Gesund und fit mit dem TCM-Frühlings-Rezept

Holz 4: Die 3 Holz-Typen laut TCM

Holz 5: 3 einfache Übungen für Leber und Gallenblase

Holz 6: Der Lebermeridian und seine wichtigsten Akupunkturpunkte

Holz 7: Der Gallenblasenmeridian und seine wichtigsten Akupunkturpunkte

 

Wenn du regelmäßig Übungen, Rezepte, Infos zu Qigong und TCM erhalten möchtest, trag dich bitte hier ein:

Die Daten werden selbstverständlich an niemanden weiter gegeben.

Beitrag kommentieren